Skip to main content

Dein Vergleichsportal zum Balkenmäher kaufen.

Balkenmäher kaufen – Der Ratgeber für Neulinge

Hallo und herzlich willkommen bei www.balkenmaeherkaufen.de! Ich freue mich dich hier auf meiner Webseite begrüßen zu dürfen. Womöglich bist auch du wie viele andere auf der Suche nach dem perfekten Balkenmäher – dann sei dir eins gesagt – du bist hier vollkommen richtig. In den folgenden Abschnitten werde ich dir die Thematik „Balkenmäher“ etwas näher bringen und dir zeigen worauf es einerseits beim Kauf und andererseits bei der Nutzung eines Balkenmähers ankommt. Um einen Fehlkauf vorzubeugen solltest du dir unbedingt meinen Kaufratgeber durchlesen.

Vorab möchte ich dir noch die gängigsten Modelle vorstellen, um dir einen schnellen Einblick in Preis, Art und Leistung zu geben. Die Bewertung der Balkenmäher setzt sich aus den Kundenmeinungen zusammen, da diese meiner Meinung nach am besten den Wert eines Balkenmähers widerspiegeln. Dazu habe ich auch Videos von Youtube zusammengeklaubt und dir kompakt zu jedem Produktbericht hinzugefügt. Nun zu den TOP3 der Balkenmäher.

Platz 1: Unser Preis/Leistungssieger – Mit knapp 850€ ein günstiges Modell

Platz 1 AL-KO Balkenmäher BM 875 III

845,10 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Produktbericht* Verfügbarkeit prüfen

 

Platz 2: Selbe Preisklasse, jedoch mit kleinen Abzügen – mehr dazu im Produktbericht

Platz 2 Hecht Balkenmäher 587 inkl. Winterkit, Wiesenmäher mit 87 cm Schnittbreite

556,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Produktbericht* Verfügbarkeit prüfen

 

Platz 3: Hochpreisigen Balkenmäher kaufen mit Abzügen in der Verarbeitung

Platz 3 McCulloch Balkenmäher MPF72B

936,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Produktbericht* Verfügbarkeit prüfen

 

Einleitung – Der Balkenmäher kaufen in der Übersicht

AL-KO Balkenmäher BM 875 IIIDer Balkenmäher gehört zu der Familie der Rasenmäher und ist die Maschine, wenn es um das mähen von hohen Gras und Unkraut auf unebenen Gelände geht. Mit einem Balkenmäher wird ein noch so hohes Gras spielend einfach zurecht gestützt und benötigt dabei im Gegenteil zu herkömmlichen Rasenmähern nahezu keine Kraftanwendung. Das liegt daran, dass der Balkenmäher mit einem Motorantrieb bestückt ist, welcher auch bei höheren Erhebungen sehr praktisch und hilfreich sein kann. Es gibt zwar auch andere kräftige Maschinen und Rasenmäher, jedoch haben diese Ihre Schwächen bei Hügeln und Abhängen. Darüber hinaus verfügt der Balkenmäher über einen sehr breiten Mähbalken, welcher bei manchen Modellen sogar gewechselt werden kann. Dabei erhält man ein Multifunktionsgerät – als Beispiel: Schneeschaufel.

Experten empfehlen stets die Nutzung eines Balkenmähers. Die Anschaffungskosten im Vergleich zum Nutzen hält sich in Grenzen und ist auf Dauer gesehen eine gute Investition.

Kaufratgeber – Wer einen Balkenmäher kaufen möchte sollte hier drauf achten:

Möchten Sie einen Balkenmäher kaufen, wissen aber nicht worauf es ankommt? – Dann sind Sie hier genau richtig. Im Kaufratgeber erfahren Sie in einer kurzen Zusammenfassung die wichtigsten Punkte, welche beachtet werden müssen um den perfekten Balkenmäher zu kaufen.

Zu den wichtigen Kaufkriterien gehören die Punkte:

  • Gewicht des Balkenmähers
  • Größe der Rasenfläche
  • Motorleistung
  • Schnittbreite des Mähbalkens
  • Beweglichkeit und Handhabung
  • Preis-Leistungs-Verhältnis

Wir gehen jetzt jeden der oben genannten Schritte durch und zeigen Ihnen welche Richtwerte angenommen werden sollten.

Das Gewicht des Balkenmähers

Das Gewicht des Balkenmähers ist ausschlaggebend für Wendigkeit und Komfort. Gängige Modelle haben ein Gewicht von ca. 50 bis 54 kg. Viel schwerer sollten die Balkenmäher nicht sein, da sonst das Wenden zur Qual werden könnte.

Die Größe der Rasenfläche

Abhängig von der Rasenfläche sollte man den Balkenmäher kaufen. Mit anderen Worten sollte sie darauf achten für welche Flächen die Maschine ausgelegt ist. Bei kleineren Flächen brauchen Sie beispielsweise keinen Mäher von McCulloch mit einem Preis von 1000€.

Die Motorleistung

Viele Modelle sind mit einem 1 PS starken Motor ausgestattet. In den meisten Fällen reicht das auch vollkommen, jedoch bei Flächen mit hohem Gras, viel Unkraut und Hügeln und Hängen empfiehlt es sich eine Maschine mit mindestens 3 PS bzw. 2,5 kW anzuschaffen.

Schnittbreite des Mähbalkens

Je nach Notwendigkeit sollte man die Breite des Mähbalkens in Betracht ziehen. Balken unter 80cm sind nicht empfehlenswert.

Die Beweglichkeit und Handhabung

Wie oben erwähnt sollte der Balkenmäher mit einem Motor ausgestattet sein, welcher einerseits den Mähbalken betreibt andererseits auch zu Antrieb dient. Ohne Antrieb gibt es derzeit sehr wenige Modelle – jedoch kann man beim Gebrauchtkauf hier ins Fettnäpfchen treten. Darüber hinaus gibt es auch Balkenmäher bei denen man die Höhe der Griffe anpassen kann, sodass man auch in einem aufrechten und gesunden Gang die Arbeiten vollbringen kann.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Eigentlich selbsterklärend, jedoch für manche etwas unklar. Gerade in diesem Bereich sollte man sich nicht das teuerste kaufen, da teuer nicht gleich gut sein muss. Bei den Balkenmäher haben sich ein paar Hersteller durchgesetzt und den Großteil des Marktes besetzt – dabei handelt es sich um sehr preiswerte Modelle und keine überteuerten Maschinen. Ein Beispiel: Die Einsteigermäher von AL-KO

Zu guter Letzt noch die Information bezüglich Wartung und Pflege:

Achtet beim Balkenmäher kauf darauf, dass die Hersteller auch Ersatzteile und Wartungsmodelle anbieten. Ohne Ersatzteile kann die Reparatur bzw. Wartung schnell mal das doppelte des Einkaufspreises eines Neugerätes kosten. Am besten ist es sich schon beim Kauf eines Balkenmähers einen Wartungsvertrag mit dem Hersteller auszumachen. Die zusätzlichen Kosten amortisieren sich mit der Zeit, da die Lebensdauer des Mähers spürbar erhöht wird.

 

Geschichte des Balkenmähers – von den Anfängen bis zum Balkenmäher

Die Mähmaschine von Iolemach aus der Zeitschrift Die Gartenlaube von 1853

Das Grundgerüst eines solchen Mähers reicht bis in die Zeit der Gallier zurück. Es gab also schon mehrere hundert Jahre vor Christi Geburt einen Mäher für Getreide. Damals sah er natürlich anders aus. Er hatte statt dem Motor ein Zugtier und statt dem Mähbalken, hatte er einen zweirädigen Kasten, welcher an der Vorderseite offen war und Greifzähne besaß. Wurde dieser Kasten über ein Getreidefeld gezogen, gerieten das hohe Stroh zwischen die Greifzähne und fiel anschließend hinter den Kasten zu Boden. Das überschüssige Stroh wurde anschließend vom Vieh abgeweidet.

Angelehnt an dieses Modell wurde dann die erste richtige Mähmaschine zur Ernte von Getreide im Jahr 1826 gebaut. Sie verfügte damals schon ein ähnliches Werkzeug wie den Mähbalken – hatte aber Messer statt Dreiecksklingen. Wurde die Mähmaschine in Bewegung gesetzt haben sich auch die angebrachten Messer nach dem Prinzip einer Schere bewegt.

Nur 9 Jahre später kam dann die erste patentierte Maschine auf den Markt – die „Virgina-Reaper“ von Cyrus Hall McCornick. Leider war die Virgina-Reaper mit Sägemesser ausgestattet wodurch das mähen von feinem Gras unmöglich war. Erst einige Jahre später kam die Erfindung der Dreiecksklingen, welche es ermöglichte auch das feine Gras damit zu mähen.

Grasmäher mit angebauter Handablagevorrichtung – Namensnennung: Bundesarchiv, Bild 183-H0813-0600-036 / CC-BY-SA 3.0

1851 wurde dann die erste Grasmähmaschine in London vorgestellt. Da es damals leider nur Sonderanfertigungen gab und eine industrielle Produktion noch in den Fußstapfen stand, konnte sich diese erstmals aufgrund des Preises noch nicht durchsetzen. Erst mit Abwanderung der Arbeitskräft von Land in die Industrie sahen sich die Bauern gezwungen eine solche Maschine zu kaufen.

Mit der Entwicklung der technischen Mittel und der Leistungssteigerung der Traktoren und Schlepper ging die Bedeutung der Balkenmäher in landwirtschaftlichen Betrieben zurück. Im privaten Sektor hingegen, haben sich Balkenmäher etabliert und bieten heute eine Vielfalt an Nutzungsmöglichkeiten an.

 

Allgemeines zum Balkenmäher – Wer? Wie? Was?

Einsatzgebiete des Balkenmähers in der heutigen Zeit

Balkenmäher_Getreidefeld

Getreidefeld – geeignet für Balkenmäher

Der Balkenmäher wurde für mittlere bis große Areale konzipiert und passt daher weniger für das Mähen des kleinen Gartens. Zielgruppe in diesem Fall für den Mäher sind große und unebene Flächen. Hier blüht der Balkenmäher auf und zeigt seine wirklichen Stärken. Er eignet sich hervorragend für hohes Gras aber auch für die Entfernung von Unkraut. Solch ein Unkraut kann von den meisten Mähmaschinen nicht ohne weiteres gemäht werden – für den Balkenmäher ein Kinderspiel.

Großer Vorteil gegenüber anderen Mähern ist die Beweglichkeit – aufgrund seiner schmalen und leichten Bauweise ist das Wenden und Drehen ein klacks. Auch bei Hügeln kann er genützt werden ohne zu kippen.

Eigenschaften und Einsatzmöglichkeiten eines Balkenmähers

Seit den fünfziger Jahren verfügen die Balkenmäher über 1 PS oder mehr leistungsstarke Benzinmotoren. Bessere und teurere Modell haben auch mehr. Als Beispiel dient der AL-KO Balkenmäher BM 875 III – welcher unglaubliche 3,3 PS hat.

Balkenmäher Eigenschaften

Balkenmäher Eigenschaften

Darüber hinaus verfügt der Balkenmäher über ein ganz besonderes Schneidwerk, welches sich auf dem Mähbalken befindet. Durch die besondere Form und Bauweise des Messerwerks wird es dem Balkenmäher ermöglicht auch größere Halme und Gräser nach belieben zu schneiden. In welcher Höhe geschnitten werden soll, lässt sich ganz einfach durch den Benutzer einstellen.

Neben dem motorisch betriebenen Messerwerk, werden auch die Räder mit ausreichend Kraft versorgt um diese in Bewegung zu setzen. Im Normalfall besitzt der Balkenmäher einen Vorwärtsgang, der für dauernden Betrieb geeignet ist. Weshalb dem Balkenmäher ein großer Pluspunkt im Vergleich zu anderen Balkenmähern zukommt.

Auch das Mähwerk hat seine Besonderheiten. Bei vielen lässt sich das gesamte Mähwerk durch eine andere Komponente wechseln. Als Beispiel kann man den Schneepflug nennen. Daher kann man einen Balkenmäher auch als das Multifunktionsgerät nennen.

Die Vorteile eines Balkenmähers

Ein großer Vorteil des Balkenmähers im Gegensatz zu herkömmlichen Rasenmähern liegt ganz klar in der Leistung und Stärke. Dort wo man mit normalen Rasenmähern an die Grenzen gerät, fängt man mit einem Balkenmäher gerade mal an zu arbeiten. Dickes Unkraut, hohes Gras und viel weiteres Mähgut sind für den Balkenmäher ohne Probleme zu bereinigen.

Weiterer großer Vorteil liegt in der enorm großen Schnittbreite, wodurch Flächen mit mehreren hundert Quadratmetern spielend schnell geschnitten werden können.

Auch die Lebensdauer spricht einfach für den Balkenmäher. Die Bauweise und der geringe Pflegeaufwand ermöglichen es, dass der Balkenmäher viele Jahre problemlos benutzt werden kann.

Ein weiterer einfacher Vorteil des Balkenmähers ist natürlich – genauso wie beim Rasenmäher – dass die Kinder wieder draußen spielen können auf einer flachen Wiese, die nicht zugewuchert ist. Hier finden Sie einen Vergleich dazu, wenn Sie eine Kinderschaukel kaufen möchten.

Die Pflege und Wartung des Balkenmähers

Die Hauptquelle der Verschmutzung liegt ganz klar in den Messern, da diese dauernd benutzt werden. Glücklicherweise können das Ober- und Untermesser der Geräte mit einfachen Handgriffen gelöst und ohne großen Aufwand gereinigt werden.

Achtung: Die Messer sollten nach jedem Arbeitsgang gründlich gereinigt werden. Nach dem Mähvorgang

Wartung Balkenmäher

Wartung Balkenmäher

können sich sehr leicht Erde, Blätter und Halme in den Hohlräumen der Messer verfangen. Am besten man benützt gleich nach der getanen Arbeit einen Kübel warmen Wasser und spült einfach mal die Messer schnell durch. Anschließend sollte man die Klingen mit Schmierfett einschmieren, da dies gegen Korrosion schützt und einen Verschleiß vorbeugt. Benötigt nicht viel Aufwand und verlängert die Lebensdauer enorm.

Neben der oben genannten Pflege gibt es auch weitere Wartungsarbeiten, die sich erst nach einigen Jahren bemerkbar machen. Dazu gehören insbesondere die Wartung der Messer. Sobald sich ein unsauberes Schnittbild ergeben sollte, wird es an der Zeit die Messer zu schleifen oder gegebenenfalls auf die Ersatzteile der Hersteller zurückzugreifen.

Ein weiterer Punkt der beachtet werden sollte ist das Führungsspiel des Mähbalkens. Manchmal muss auch dieses nachjustiert und angepasst werden. Wie eine solche Anpassung des Schneidewerks von dannen geht, wird oft in den Bedienungsanleitungen der Geräte erklärt.

Wer nun bemerkt hat, dass es sich für ihn nicht lohnt einen Balkenmäher zu kaufen kann sich auch einen klassischen Rasenmäher anschauen, hier findest du dazu einen Rasenmäher Test.

Bei der Pflege des Gartens kann einem oftmals auch eine Kehrmaschine sehr behilflich sein, daher wollen wir hier für dich einmal auf den Kehrmaschinen Test verweisen.

Wie haben wir die Balkenmäher getestet?

Aufgrund der Vielzahl an Herstellern und unterschiedlichen Modellvarianten fällt die Wahl des perfekten Balkenmähers nicht mehr leicht. Um Fehlkäufe vorzubeugen, sollte sich jeder Nutzer über die derzeitig verfügbaren Modell und Gartenhelfer informieren.

Balkenmäher test

Balkenmäher test

Doch wie macht man das am besten? – Wir nutzen hierfür Erfahrungsberichte und objektive Testberichte unterschiedlicher Nutzer und Experten. Auf unserer Webseite erfahren Sie alle Vor- und Nachteile eines Balkenmähers und haben dadurch relativ schnell einen Überblick zu den gängigsten und beliebtesten Modellen. Darüber hinaus erhalten Sie zu jedem auf unserer Seite befindlichen Produkt einen ausführlichen Bericht, der Ihnen alles notwendige mit auf den Weg gibt.

Wir haben die Tests in unterschiedliche Kategorien gegliedert. Zu den Kategorien gehören die Leistungsdaten, die Verpackung, Qualität der Bedienungsanleitung, die mitgelieferten Komponenten, die Qualität des Mähers und seine Verarbeitung, die Wartung und Pflege und zu guter Letzt der Praxiseinsatz. Beim Praxistest haben wir diesen wiederum in mehrere Unterkategorien gegliedert. Doch dazu finden Sie hier mehr: Balkenmäher test.

All diese Punkte wurden zu einer Gesamtnote gerechnet, die am Ende einen Prozentsatz ergeben hat. Zu einer Vergleichstabelle und den Endnoten gelangen Sie hier.

FAQ – Ein paar Fragen und Antworten zum Balkenmäher kaufen

Wie funktioniert ein Balkenmäher?

Der Name Balkenmäher stammt wie unschwer zu erkennen ist von dem Balken am vorderen Ende, welcher als Schneidewerkzeug des Mähers genutzt wird. Dieser Balken besteht aus zwei Messerelementen, die in gegengesetzter Richtung arbeiten – ähnlich eines Scherenschnitts. Die Messerelemente haben eine dreieckige Form und gewährleisten damit, dass das Gras präzise abgeschnitten wird und zu Boden fällt. Bei manchen Modellen ist es so, dass sich nur ein Messerelement bewegt und das andere als Standmesser dient – macht in diesem Fall keinen Unterschied. So werden eigentlich alle Balkenmäher im privaten Gebrauch gefertigt. Der einzige Unterschied zu betrieblich genutzten Balkenmähern liegt darin, dass diese zusätzlich noch sogenannte Mähfinger haben, welche für das Erfassen des Schnittgutes besser sind.

Wie muss man beim Starten und Benutzen eines Balkenmähers achten?

Balkenmäher sind ja im Prinzip normale Bezinrasenmäher mit etwas mehr Power und einem Balken. Starten tut man sie gleich – indem man solange am Seilzug zieht, bis der Motor startet. Aber Achtung! – es sollten vor jedem Start ein paar Checks gemacht werden um eine Langlebigkeit zu gewährleisten.

Wie bekannt benötigt ein Balkenmäher „Sprit“ – was oft Benzin ist. Achtet dabei, dass immer ausreichend Benzin im Tank ist, da ansonsten der Schmuck bzw. Dreck des Benzinkanisters in die Ventile laufen könnte und dies zu Verstopfungen führen kann. Darüber hinaus gibt es auch noch das Motoröl. Diese sollte immer ausreichend vorhanden sein. Prüfen kann man es wie beim Auto, indem man den Ölstab herauszieht oder die Markierung am Öltank beachtet. Es ist auch immer empfehlenswert vor jedem Start den Ansaugknopf (Achtung – 3-4 mal drücken reicht aus! Übermäßiges pressen kann zum „absaufen“ des Motors führen) zu benützen. Dieser presst das Benzin in die Leitungen des Motors und ermöglicht einen störungsfreien Start. Neben Benzin und Öl gibt es auch noch die Zündkerze. In den meisten Fällen sitzt diese an der Rückseite des Motors. Diese muss unbedingt fest an den Motor befestigt sein um eine reibungslose Arbeit zu gewährleisten.

Weiters sollte beim Startvorgang stets der Sicherheitsschalter benutzt werden. Dieser muss gedrückt werden um überhaupt den Balkenmäher starten zu können. Daneben sollte man sich auf festen und ebenen Boden befinden um einen sicheren Start zu gewährleisten.

Fehlerquellen:
Der Motor stottert extrem – Tank prüfen ob ausreichend Benzin vorhanden ist.

Der Motor lässt sich nicht starten – Zündkerze prüfen ob diese fest genug sitzt.

Wofür sollte man einen Balkenmäher kaufen?

Wenn es um das mähen großer und hartnäckiger Flächen geht, dann ist der Balkenmäher genau das richtige Gerät dafür. Hauptsächlich werden diese Geräte von betrieblichen Landwirten genutzt um die großen Grünflächen zu mähen. Grund warum Landwirte Balkenmäher nutzen liegt daran, dass die Messerelemente das hohe Gras lediglich abschneiden und nicht zerkleinern, wodurch man das abgeschnittene Gras als Heu für die Tiere nutzen kann.

Wobei hilft dir ein Balkenmäher?

Der Balkenmäher hat neben dem Mähen auch andere Funktionen. Wie oben bereits erwähnt lässt sich eigenständig Heu für die Tiere herstellen. Darüber hinaus gibt es verschiedenste Aufsätze die aus dem Balkenmäher ein wahres Multifunktionsgerät machen. Als Beispiel kann der Schneepflug genannt werden. Hierbei bekommt man kostengünstig mit einfachen Handgriffen einen motorisierten Schneepflug und kann im Winter problemlos die Einfahrt vom Schnee befreien.

Für wie sollte man einen Balkenmäher kaufen?

Die Preisspanne bei Balkenmähern kann von Händler zu Händler stark variieren, wodurch eine genaue Preisbestimmung – in diesem Sinne – nicht möglich ist. Auf dieser Seite befindet sich der von uns gewählte Vergleichssieger, welcher mit ca. 700€ im Mittelfeld der Balkenmäher steht. Wenn Sie nun einen Balkenmäher kaufen wollen – ist es ratsam sich vorher gut über die Preise zu informieren.

Eignet sich ein Balkenmäher auch für kleine Rasenflächen?

Aufgrund der Mindestschnittbreite von ca. 70cm wird es nicht empfohlen einen Balkenmäher auf kleinen Rasenflächen zu verwenden. Allein aus dem Grund, da man auf kleineren Rasenflächen einerseits die Wendigkeit eines herkömmlichen Rasenmähers nicht erreicht und andererseits ein sauberer und gerader Schnitt eher schwer zu realisieren ist.

Wie wird ein Balkenmäher angetrieben?

Da der Balkenmäher ein Mindestgewicht von 50kg hat und die Messerschneiden äußerst robust und schwer sind, wird bei diesen Geräten ein eigener Benzinmotor verwendet. Nur ein Benzinmotor könnte so eine Leistung erbringen, dass der Balkenmäher auch problem los bewegt und angetrieben werden kann.

Weitere Fragen und Antworten finden Sie hier.

Fazit: Balkenmäher kaufen

Wenn Sie noch keine Ahnung zum Thema „Balkenmäher“ bzw. „Balkenmäher kaufen“ hatten, dann hoffen wir Ihnen mit diesem ausführlichen Bericht geholfen zu haben. Achten Sie wie oben im Kaufratgeber auf die genannten Punkte und lesen Sie sich die jeweiligen Produktberichte unserer Testsieger durch. Mit diesem Wissen beugen Sie einem Fehlkauf vor und können dadurch eine dreistellige Summe an Geld sparen.